Supercross Championship Anaheim 2017

Monster Energy AMA Supercross Championship Anaheim 2017

Gestern Nacht war es endlich soweit, die Monster Energy AMA Supercross Championship 2017 startete im Angels Stadium in Anaheim. Im Vorfeld war einer in aller Munde: Ken Roczen! Nicht nur der Wechsel zu Honda wurde in allen Motocross relevanten Medien unter die Lupe genommen, nein, der amtierende Outdoor Champion kam zur Pressekonferenz mit einem Anzug anstatt in Sportkleidung.

Was steckte dahinter? Nun, Kenny weiß, dass er sich viel erlauben kann und er weiß auch, dass er auffallen will. Aber das alleine war es nicht. Kurz vor der Veranstaltung war bereits durchgesickert, dass er für 2017 die FOX Klamotten an den Nagel hängt und stattdessen mit feinstem Zwirn der Marke SHIFT ausrücken wird. Das klingt im ersten Moment sensationell, wird aber spätestens dann etwas abgeschwächt, wenn man weiß, dass die Marke SHIFT zum FOX Konzern gehört.

Wer kann Kenny schlagen: Monster Energy AMA Supercross Championship Anaheim 2017

Doch zurück zum Wesentlichen und das war die Frage, wer Kenny in dieser Saison gefährlich werden könnte. Da ist natürlich der amtierende Supercross Champion Ryan Dungey (KTM) zu nennen, der zwar die Outdoors verletzungsbdingt auslassen musste, der aber bereits zwei Meisterschaften in Folge gewinnen konnte und gerne eine dritte anhängen möchte. Dann ist da ein wiedererstarkter Eli Tomac (Kawasaki) zu nenen. Der konnte den Monster Energy Cup gewinnen und das dürfte sein Selbstvertrauen auf einen neuen Höchstwert geschraubt haben. Dann hätten wir noch die beiden Trainingskollegen von Dungey, Marvin Musquin (KTM) und Jason Anderson (Husqvarna). Musquin rockte Ende 2016 die europäischen Indoor Wettbewerbe und Anderson konnte das letztjährige Eröffnungsrennen für sich entscheiden. Im Yamaha Lager sind ebenfalls zwei Piloten, die man auf der Liste der eventuellen Anaheim Sieger haben sollte. Chad Reed der Oldie und Cooper Webb der Aufsteiger aus der 250er Klasse. Beide sind gut drauf, haben 2016 noch schnell Australien in Sachen SX besucht und beide sind heiß auf das Podium.

Die Strecke:

Das Finalrennen:

Ergebnisse:

1. Ken Roc­zen (HONDA)
2. Ryan Dun­gey (KTM)
3. Mar­vin Mus­quin (KTM)
4. Ja­son An­der­son (HUSQVARNA)
5. Eli To­mac (KAWASAKI)
6. Co­le See­ly (HONDA)
7. Da­vid Mill­saps (KTM)
8. Wes­t­on Peick (SUZUKI)
9. Jos­hua Grant (KAWASAKI)
10. Cooper Webb (YAMAHA)

Foto: Honda