Monster Energy AMA Supercross Championship Minneapolis 2017

Monster Energy AMA Supercross Championship Minneapolis 2017

Gestern Nacht fand die siebte Runde der Monster Energy AMA Supercross Championship 2017 statt. Austragungsort war das U.S. Bank Stadium einem Football Stadion in der US-amerikanischen Stadt Minneapolis im Bundesstaat Minnesota. Das Stadion ist die neue Heimstätte der Minnesota Vikings aus der National Football League (NFL) und wurde im Juni 2016 fertiggestellt.

Kann Musquin bei der Monster Energy AMA Supercross Championship Minneapolis 2017 wieder glänzen?

Letzte Woche, beim sechsten Meisterschaftslauf in Arlington, war einiges los. Tomac, Webb und Reed hatten mit technischen Problemen zu kämpfen. Dungey stand mit Rang vier nicht auf dem Podium, konnte aber dennoch in der Meisterschaft seinen Vorsprung ausbauen. Musquin konnte endlich sein erstes 450er Supercross Finale gewinnen, während Seely und Anderson auf den Plätzen zwei und drei folgen konnten. Sieht man einmal von dem stetig wachsenden Vorsprung von Dungey ab, hat die Meisterschaft doch mehr Spannung zu bieten als man nach dem Ausscheiden von Ken Roczen gedacht hätte. Hoffentlich bleibt das so. Mit Spannung wird auch der erste Einsatz von Justin Barcia auf der Suzuki erwartet, der nach langer Verletzung in Minneapolis sein diesjähriges SX-Debut gab.

Das finale Rennen von Minneapolis im Video:

 

Ergebnisse:

1. Eli Tomac (KAWASAKI)
2. Marvin Musquin (KTM)
3. Ryan Dun­gey (KTM)
4. Jason Anderson (HUSQVARNA)
5. Cole Seely (HONDA)

Gesamtstand nach 7 von 17 Veranstaltungen:

1. Ryan Dun­gey 149
2. Marvin Musquin 133
3. Eli Tomac 125
4. Cole Seely 123
5. Jason Anderson 103

Foto: Yamaha