Suzuki RM-Z450 Modelljahr 2018

Suzuki RM-Z450 Modelljahr 2018

Suzuki zeigt die RM-Z450 WS Modelljahr 2018 bei einer Weltpremiere beim Vorbereitungsrennen in Hawkstone in England.

Kevin Strijbos in Hawkstone erstmals uf der brandneuen Suzuki RM-Z 450WS.

Kevin Strijbos in Hawkstone erstmals uf der brandneuen Suzuki RM-Z 450WS.

Nur einen Tag zuvor und wenige Wochen vor Beginn der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2017, wurde in der Teamzentrale des Suzuki World MXGP Teams im belgischen Lommel, die neue Werksmaschine Suzuki RM-Z450WS vorgestellt. Die weltexklusive Präsentation wurde zusammen mit der Vorstellung der Teamfahrer für 2017 live im Internet übertragen.

Leider noch nicht für den Endkunden erhältlich: Suzuki RM-Z 450WS.

Leider noch nicht für den Endkunden erhältlich: Suzuki RM-Z 450WS.

Everts glüchklich über die Suzuki RM-Z450 Modelljahr 2018

Teammanager Stefan Everts zeigte sich hocherfreut über das Engagement von Suzuki und möchte der Marke viele neue Erfolge bescheren. „2017 ist mein zweites Jahr als Teammanager mit Suzuki und ich freue mich sehr, dass ich die neue RM-Z450WS vorstellen darf. Das neue Motorrad ist wirklich großartig. Es sieht fantastisch aus und ist eine weitere Motivation für alle Beteiligten, Suzuki zurück an die Spitze des Motocross Sports zu bringen. Selbstverständlich gibt es noch sehr viel Arbeit für mich und das Team, aber es ist großartig, dass wir auf die volle Unterstützung aus Japan und das neue Motorrad bauen können.“ Auf der neuen RM-Z450WS werden die beiden Piloten Kevin Strijbos und Arminas Jasikonis an den Start gehen.

In Hawkstone waren die Ergebnisse der Gelben bereits recht ansehnlich. Den Tagessieg heimste allerdings Max Nagl auf seiner Husqvarna ein.

MX1 Race 1:

1. Max Anstie (GBR, HUS)
2. Max Nagl (GER, HUS), +2.719
3. Arminas Jasikonis (LTU, Suzuki World MXGP), +3.239
4. Kevin Strijbos (BEL, Suzuki World MXGP), +17.069
5. Jake Nicholls (GBR, KTM), +46.481
6. Gautier Paulin (FRA, HUS), +1:02.782
7. Nathan Watson (GBR, KTM), +1:21.788
8. Brad Anderson (GBR, KTM), +1:31.738
9. Mike Kras (NED, KTM), +2:00.972
10. Clement Desalle (BEL, KAW), +2:02.365

MX1 Race 2:

1. Max Nagl (GER, HUS),
2. Gautier Paulin (FRA, HUS), +18.822
3. Clement Desalle (BEL, KAW), +25.286
4. Arminas Jasikonis (LTU, Suzuki World MXGP), +26.255
5. Max Anstie (GBR, HUS), +27.942
6. Kevin Strijbos (BEL, Suzuki World MXGP), +44.669
7. Nathan Watson (GBR, KTM), +1:16.626
8. Shaun Simpson (GBR, YAM), +1:44.276
9. Mike Kras (NED, KTM), +2:16.333
10. Dan Thornhill (GBR, HUS), +2:24.15

Suzuki RM-Z450WS 2018 im Supermoto-Look

Wann das Serienbike, abgeleitet vom Werksmotorrad, für die breite Masse zugänglich sein wird, bleibt noch abzuwarten. Traditionell werden die neuen Modelljahre Mitte bis Ende des Jahres gezeigt und sind kurz danach beim Händler erhältlich. Warten wir es ab. Nicht abwarten wollte Supermoto Pilot Dirk Spaniol. Der Saarländer hat mittels Photoshop eine Supermoto aus der neuen 2018er RM-Z 450 gebaut und damit übers Wochenende auf einschlägigen Facebook Seiten wie etwa DERESTRICTED für Furore gesorgt.

Photoshop macht es möglich: Suzuki RM-Z 450 im Supermoto Look.

Photoshop macht es möglich: Suzuki RM-Z 450 im Supermoto Look.

Fotos: Suzuki, DSR-Suzuki